Vancouver ist ein multikulturelles Pflaster und in keiner anderen Großstadt der Welt trift man Stadtleben und Wildnis so nah bei einander. Der Blick durch die Häuserschluchten endet entweder im dunklen Blau des Pazifiks oder im sattem Grün der Coast Mountains. Diese einzigartige Lage macht Vancouver zu einem ganz besonderen Ort. Im Südwesten der Provinz British Columbia gelegen, rangiert Vancouver unter den fünf lebenswertesten Städten der Welt. Die Küstenstadt befindet sich im steten Wandel und lässt sich in keine Schublade stecken. Hier wurde die Umweltorganisation Greenpeace gegründet. Hier sind die kanadischen Befürworter für die Legalisierung von Marihuana zu Hause. Hier feiern die Menschen mit Stolz und Toleranz alle Varianten von Sexualität – der Höhepunkt ist die jährliche "Pride Parade“, die mehr als eine halbe Millionen Besucher anzieht. Diese lockere Atmosphäre lockt Menschen aus aller Welt an Kanadas Westküste und man mag es kaum glauben, aber viele bleiben, weil sie nie wieder weg wollen. Deshalb hat auch die Hälfte der Bürger im Großraum Vancouver eine andere Muttersprache als Englisch. Wegen ihrer landschaftlichen Besonderheit zwischen Bergen und Meer wird die Stadt auch als moderne Gartenmetropole bezeichnet. Und so wirbt die Stadt selbst für sich mit dem Slogan "Von Natur aus spektakulär“. An Wochenenden trifft man in der Großstadt viele junge Amerikaner, da die Gesetze in Kanada etwas lockerer sind und man bereits ab 19 Jahren Alkohol verzehren darf. Die Stadt verdient sich nicht nur damit eine goldene Nase. Vancouver besitzt auch eine der weltweit besten Universitäten, nach welcher Menschen aus aller Welt händeringend um einen Studienplatz kämpfen.

White Rock - der Name des Ortes bezieht sich auf einen weißen Felsen, um welchen sich eine Geschichte der Semiahmoo (der Name bedeutet „Halbmond“), der Indianer rankt. Die offizielle Gründung der Gemeinde erfolgte erst im Jahr 1957. Die Geschichte der Ansiedlung reicht jedoch weiter zurück, da vor einer Ansiedlung von Europäern das Gebiet schon Siedlungs- und Jagdgebiet der First Nation war. Mit First Nations werden alle indigenen Völker in Kanada bezeichnet. Die Semiahmoo besitzen ein Reservat inmitten von White Rock an der kanadisch-amerikanischen Grenze in der Semiahmoo Bay. Es umfasst 129,1 ha. Die Indianer bilden jedoch nur einen kleinen Teil White Rocks. Insgesamt gilt diese Ortschaft mit ihren knapp 20.000 Einwohnern, als Kleinstadt und trotz dessen, dass dieser Ort so klein ist, lockt dieser unzählige Touristen an. Die wundervolle Küstenregion diente sogar schon als Kulisse für Filme und die meisten Bewohner dieser Stadt, wollen gar kein Leben woanders führen, da sie eine tiefe Verbundenheit zu dieser Ortschaft empfinden. So ruhig und beschaulich dieser Ort auch aussehen mag, so wird man hinter den Kulissen beim genaueren Hinblick darauf aufmerksam, dass es in White Rock sehr abenteuerlich zugehen kann. Die kanadische Seite White Rocks überwiegt, was letztlich keine große Rolle spielt, denn selbst die Amerikaner, die in dieser Stadt leben, fühlen sich eher der kanadischen Seite hingezogen. Woran das wohl liegen mag? Vielleicht an der kanadischen Ausgelassenheit und deren doch etwas naturverbundenen Lebensweise? In der Kleinstadt gibt es nicht nur das Nötigste. Bei der Anzahl von Einwohnern darf man auch einiges erwarten und wenn es den Bewohner in die nächst gelegene Großstadt zieht, dann ist der Weg nicht weit. Ca. 35 Kilometer Distanz trennen White Rock und Vancouver. Nach Bellingham ist es fast genauso weit, nur dass man in die amerikanische Kleinstadt einen südlicheren Weg bestreiten muss.

Bellingham sagt man nach, eine Collegestadt zu sein, doch ist es weit aus mehr als das. Die Einwohner lieben ihre kleine, verschlafene Stadt, in der man im Winter Ski fahren kann und im Sommer Wasserski, nachdem die Schneemassen geschmolzen sind. Man kann mit seinem Rad durch die Wälder fahren, oder einfach gemütlich durch den Whatcom Falls Park schlendern und sich von der Umgebung berauschen lassen. Viele Erinnerungen haben die Einwohner sich hier erschaffen, die sie sich nicht nehmen lassen. Die kleinen und niedlichen Häuser die in der ganzen Stadt verteilt sind, spiegeln die Idylle der Stadt wieder. Hier geht alles etwas ruhiger zu, doch sicherlich ist es nicht langweiliger als in anderen Städten. Man muss hier einfach nur die richtigen Plätze und Menschen kennen und dafür muss man einfach ein Teil dieser Stadt werden. Sollte einem die Ruhe aber doch einmal zu viel werden, setzt man sich ins Auto. Nach einer halbstündigen Autofahrt findet man sich dann auch schon im schönen Kanada wieder, oder man bereist andere Teile Nordamerikas, schließlich befindet sich Bellingham im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

no reply

▪ INFORMATIONEN & WISSENSWERTES ▪

KNOWLEDGE HAS A BEGINNING BUT NO END

IMPRESSUM goto
von Teamaccount (14.07.2017 20:42)
StatistikBeiträge: 5 • Themen: 5

no reply

▪ TEILNAHME & VERMISSTENANZEIGEN ▪

THIS COULD REALLY BE A GOOD LIFE

ICH MÖCHTE MITMACHEN goto
von Gast (11.10.2017 18:15)
StatistikBeiträge: 517 • Themen: 6

no reply

▪ ARRANGEMENTS & VERBINDUNGEN ▪

BUILDING A LIFETIME RELATIONSHIP IS LOVE AND LIFE

PARTNERGRÜßE goto
von Per Sempre Insieme (Gast) (Gestern 20:47)
StatistikBeiträge: 291 • Themen: 5


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jasmina Melton
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 21 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 610 Themen und 10797 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 43 Benutzer (27.07.2017 22:51).

disconnected Between 2 Points Mitglieder Online 0
IMPRESSUM | JULY- © between-two-points.xobor.de | DESIGNED BY Between 2 Points | LEADED BY Emma Mitchell, Adam Young, Maia Young, Rude Paquette